Touristische Region 'Münsterland'

Die Parklandschaft rund um Münster ist ein wahres Radparadies. Die flache Landschaft lädt sowohl zu gemütlichen Touren auf den so genannten "Pättkes", den Fahrrad- und Landwirtschaftswegen abseits der Hauptverkehrswege, als auch zu sportlich ambitioniertem Radfahren ein. Ein rund 4.500 Kilometer langes Radwegenetz durchzieht die Region, darin eingebunden sind zahlreiche Themenrouten wie der "Ems-Radweg" oder die „100 Schlösser Route“. Schon Fürstbischöfe und Adelsleute wussten die Schönheit des Münsterlandes zu schätzen und errichteten eine Vielzahl an Schlössern, Burgen und Herrenhäusern. Übrigens ist das Münsterland nicht nur eine Region der Stahlrösser, sondern auch der echten Pferde. Viele weltberühmte Vierbeiner und Reiter wurden hier geboren. Ponyhöfe laden zu Reiterferien ein – und auch im Landgestüt der Reiterhochburg Warendorf können Gäste Stallluft schnuppern.
Die Stadt Münster taucht in den Geschichtsbüchern vor allem als die Stadt des Westfälischen Friedens auf. Heute gilt sie nicht nur als Kulturhochburg und als Deutschlands drittgrößte Universitätsstadt, sondern auch als Fahrradhauptstadt. Nicht ohne Grund: Das Rad ist das meistgenutzte Verkehrsmittel. In der Stadt gibt es davon rund 500.000 Stück – und damit doppelt so viele Räder wie Bewohner. Ob per pedes oder mit dem Fahrrad: Zu entdecken gibt es viel. Sehenswert sind etwa das Historische Rathaus mit dem Friedenssaal, die Lambertikirche und das Stadtpalais Erbdrostenhof. In der Altstadt können Gäste bestens einkaufen. Rund um den Prinzipalmarkt mit seinen mittelalterlichen Bogengängen finden sich sowohl exquisite Läden als auch anspruchsvolle Kaufhäuser. Verknüpfen kann man den Bummel mit Kunstgenuss – beispielsweise mit einem Besuch des Graphikmuseums Pablo Picasso.
Zum Radroutenplaner Münsterland gesamt
Themenrouten
Tourentipps
Sehenswürdigkeiten
Essen & Schlafen
Weitere Informationen zum Münsterland finden Sie unter
www.muensterland.de
www.muensterland-tourismus.de .
Zur Startseite Radroutenplaner Regional