Touristische Region 'Eifel und Aachen'

Wer die Eifel besucht, hat die Qual der Wahl: Mit Rangern die unberührte Natur entdecken? Lieber zu Ritter und Römer radeln? Oder gar ein Tänzchen auf dem Vulkan wagen? In den abwechslungsreichen Kultur- und Naturlandschaften der Mittelgebirgsregion bieten sich ganz unterschiedliche Möglichkeiten für erlebnisreiche Ausflüge und Ferien. Der Süden der Eifel wird unter anderem von der brodelnden Vergangenheit geprägt. Im European Geopark Vulkaneifel begegnet man den steinernen Zeitzeugen auf Schritt und Tritt. Rund 350 Ausbruchszentren belegen die bewegte Erdgeschichte. Im Norden liegt der einzige Nationalpark Nordrhein-Westfalens: Der Nationalpark Eifel mit seinen knorrigen Buchen- und Eichenwäldern, geheimnisvollen Schluchten und wilden Bächen lädt zu ausgiebigen Wandertouren ein. Und allerorten bezaubern malerische Dörfer und Städtchen mit alten Fachwerkhäusern und historischen Stadtbefestigungen.

Schon Karl der Große wusste die Vorzüge Aachens zu schätzen. Zu diesen gehört nicht nur die landschaftlich reizvolle Gegend am Rande der Eifel, sondern auch die heißen Quellen, die Aachen zu einem Bad machen. Kein Wunder, dass Kaiser Karl beschloss, hier seine Pfalz zu gründen. Zahlreiche Baudenkmäler erzählen die 2000 Jahre alte Stadtgeschichte, allen voran der Aachener Dom. Über 30 Könige wurden in den historischen Mauern gekrönt. 1978 wurde der Dom als erstes Gebäude in die Liste des deutschen UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Die weltoffene Groß-stadt beeindruckt zudem mit zahlreichen Museen und Veranstaltungen. Highlights sind die Verleihung des Internationalen Karlspreises im Aachener Rathaus sowie das weltbekannte Reitturnier CHIO, das jeden Sommer in Aachen stattfindet.

Weitere Informationen zur Eifel finden Sie unter
www.eifel.info .
Zur Startseite Radroutenplaner Regional