Nutzungszahlen des Radroutenplaners

Seitenaufrufe gesamt:
1.136.054.202
(bis zum 11.09.2017)
Seitenaufrufe 2017:
55.620.946
(bis zum 11.09.2017)
Seitenaufrufe 2016:
63.036.875
 
Bisheriger Rekordtag: 5.04.2010 mit 1.414.563 Seiten
 
Stand Radnetzdaten: 5.12.2016

Neues

Der Radroutenplaner NRW ist seit August 2003 im Netz und wird ständig gepflegt und weiterentwickelt. Wichtige Neuerungen werden auf dieser Seite dokumentiert.

Bike+Ride-Routing (Juli 2017)
Mit der Bike+Ride-Funktion (im linken Menü der Karte) kann man die An- und Abreise zu einer Fahrradtour mit dem öffentlichen Verkehr optimal berechnen lassen. Die Gesamtroute - bestehend aus der Fahrt zum Bahnhof mit dem Fahrrad, Bahnfahrt, Fahrradtour, Bahnfahrt vom Ende der Fahrradtour Richtung Ziel (Ausgangspunkt) sowie Fahrradfahrt vom Bahnhof zum Ziel - wird auf der Karte dargestellt. Die entsprechende Fahrplanauskunft wird angezeigt.

Neue App veröffentlicht (Mai 2017)
Die App des Radroutenplaners wurde grundlegend überarbeitet. Neben der Modernisierung der Menüführung werden weitere aus der PC-Version bekannte Funktionalitäten auch in der App angeboten (z.B. Höhenprofil der berechneten Route; Verschieben von Start- und Zielpunkten auf der Karte mit sofortiger Neuberechnung der Route; Vertauschen von Start-, Ziel- und Zwischenpunkten durch Verschieben der Textboxen; Anzeige des Verlaufs einzelner Themenrouten bei Klick auf die Karte; …)

Responsives Design und neue Funktionen (Februar 2017)
Der Radroutenplaner wurde grundlegend überarbeitet, damit er auch mit Tablet oder Smartphone angezeigt und bedient werden kann. Mit der Änderung der Nutzeroberfläche ist eine Reihe von neuen Funktionalitäten und Inhalten umgesetzt, so z.B.
  • Anzeigemöglichkeit verschiedener Hintergrundkarten
  • Vertauschen von Start-, Ziel-, Zwischenpunkt-Textfeldern durch Ziehen mit der Maus
  • Anzeige einer Liste mit allen Routen im momentanen Kartenausschnitt
  • Anzeige einer Liste mit allen Punktsymbolen im momentanen Kartenausschnitt

Netzergänzungen (Dezember 2016)
Das Radverkehrsnetz wurde weiter fortgeschrieben. Außerdem wurden neue Themenrouten und weitere lokale Netze aufgenommen. Die Kenngrößen des aktuellen Netzes im Radroutenplaner (Längenangaben beziehen sich nur auf das NRW-Gebiet)
Netzlänge:
Landesweites Radverkehrsnetz:
15.995 km
Themenrouten:
12.764 km
Lokale Radnetze:
7.368 km
Unbeschilderte Netzelemente:
2.710 km
Gesamtes Radnetz (durch Überlagerung):
31.628 km
Zusätzliche Straßen- und Wegenetz:
ca. 240.000 km

Neue Routingoption 'Knotenpunktnetz bevorzugen' (Dezember 2016)
In NRW findet das Knotenpunktsystem zunehmend Verbreitung. Im Knotenpunktsystem wird von jedem Knotenpunkt der Weg zu den benachbarten Knotenpunkten durch Angabe deren Nummer ausgewiesen. Eine Fahrradroute setzt sich also als Abfolge der auf der Route liegenden Knotenpunkte zusammen. Mit der neuen Routingoption wird im Radroutenplaner die Führung über das Knotenpunktnetz erzwungen.

Netzstrecken mit "Hinweisen" meiden (Mai 2015)
Wenn die berechnete Route über eine Strecke mit einem Hinweis führt (z.B. Fähre, Baustelle) kann man auf Knopfdruck eine neue Route berechnen lassen, die Strecken mit dieser Hinweiskategorie meidet.

Route vom PC auf App übertragen (April 2015)
Wenn die berechnete Route über eine Strecke mit einem Hinweis führt (z.B. Fähre, Baustelle) kann man auf Knopfdruck eine neue Route berechnen lassen, die Strecken mit dieser Hinweiskategorie meidet.

Darstellung von Alternativrouten (März 2015)
Nach Berechnung einer Route erscheint im Menü unten links ein Symbol zur Anzeige von 4 Alternativen für die Verbindung: Kürzeste Route auf dem Radnetz, Kürzeste Route auf dem Radnetz - dabei Steigungen meiden, Themenrouten bevorzugen, Themenrouten bevorzugen - dabei Steigungen meiden. Wählen Sie einfach die Route aus, mit der Sie weiterplanen möchten.

Kartenseite modernisiert (Februar 2015)
Das Design der Kartenseite wurde überarbeitet. Alle Funktionen (außer dem Knopf zum Einblenden der Legende) sind im neuen Layout ungefähr an gleicher Stelle wie vorher zu finden.

Umkreissuche (Januar 2015)
Zu viele Symbole auf der Karte? Ab einer Zoomstufe, bei der Symbole angezeigt werden, erscheint bei Klick in die Karte der Knopf 'Umkreissuche'. Damit werden alle im Umkreis von rund 1 km in der Datenbank enthaltenen Einträge sortiert nach Kategorie und Luftlinienentfernung aufgelistet (mit Link zu weiteren Infos oder zur Karte).

Radroutenplaner noch einfacher verlinken (Januar 2015)
Binden Sie in Ihrer Internetseite ein kleines Fenster ein, in das die Nutzer Start- und Zielpunkt für die Routensuche direkt eintragen können. Sie haben auch die Möglichkeit, einen Start- oder Zielpunkt bereits vorzugeben, z.B. die Adresse Ihres Standorts. Ein Abschicken der Routenanfrage öffnet in einem neuen Fenster die Kartenseite des Radroutenplaner NRW und zeigt die berechnete Route an.

Radroutenplaner Regional (November 2013)
Auf diesen Seiten sind die Informationen (Themenrouten, Tourentipps, Sehenswürdigkeiten, etc.) für die einzelnen touristischen Regionen des Landes zusammengestellt. Es gibt auch einen direkten Zugang zur Karte mit dem entsprechenden Ausschnitt.

Druckfuktion verbessert (Juli 2013)
Beim Drucken der Karte wird die Darstellung in der PDF-Datei jetzt unabhängig von der Fenstergröße im Browser seitenfüllend dargestellt. Hierzu wird die Karte in derselben Zoomstufe an den Rändern ergänzt.

Roadbook erstellen und drucken (Juni 2013)
Für das Roadbook wird die Route automatisch in eine Anzahl von Ihnen festgelegte Abschnitte eingeteilt. Für jeden Abschnitt werden 'Karte' oder 'Karte + Höhenprofil' oder 'Karte + Höhenprofil + Fahrtanweisung' erzeugt und in einer PDF-Datei zusammengefasst. Näheres finden Sie unter dem Menüpunkt 'Drucken'.

Route per Email versenden (Juni 2013)
Sie können Ihre geplante Route per Email versenden. Die Email enthält einen Link, mit dem der Radroutenplaner geöffnet und die geplante Route auf der Karte dargestellt wird. Sie finden die Funktion unten links im Menü unter: 'Route speichern / laden / versenden'

Netzergänzungen (Juni 2013)
Das Radverkehrsnetz wurde weiter fortgeschrieben. Außerdem wurden neue Themenrouten und weitere lokale Netze aufgenommen. Die Kenngrößen des aktuellen Netzes im Radroutenplaner (Längenangaben beziehen sich nur auf das NRW-Gebiet):
Netzlänge:
Landesweites Radverkehrsnetz:
14.261 km
Themenrouten:
12.007 km
Lokale Radnetze:
4.296 km
Unbeschilderte Netzelemente:
4.307 km
Gesamtes Radnetz (durch Überlagerung):
28.698 km
Zusätzliche Straßen- und Wegenetz:
ca. 240.000 km

Ausblenden von Route oder Radnetz (Mai 2013)
Manchmal kann es im Nahbereich notwendig werden, die berechnete Route oder das auf die Karte gezeichnete Radnetz auszublenden. Bei einer berechneten Route geht dies nach Klick auf die Route im Kontextmenü, das Radnetz blenden Sie unter dem Menüpunkt 'Karteninhalt' aus und wieder ein.

Anzeige von Hinweisen auf der berechneten Route (Mai 2013)
Wenn eine berechnete Route "über" im Radroutenplaner gepflegte Hinweise (z.B. Baustelle, Betriebszeiten einer Fähre) führt, werden diese zur Verdeutlichung in einer Liste am Rand der Karte dargestellt. So übersieht man auch bei hohen Zoomstufen der Karte keine Hinweise.

Knotenpunktnummern in der Fahrtanweisung (Februar 2013)
Wenn die Route über einen Wegweiser des Knotenpunktsystems verläuft, wird die Nummer des Knotenpunkts in der entsprechenden Zeile der Fahrtanweisung angegeben.

Darstellung eines eigenen GPS-Tracks (Januar 2013)
Auf der Karte des Radroutenplaners kann man sich jetzt eigene GPS-Tracks anzeigen lassen. Die Datei mit dem Track muss sich auf Ihrem Rechner befinden. Unter dem Menüpunkt 'GPS-Track anzeigen/herunterladen' (links unten auf der Kartenseite) öffnen Sie ein Fenster mit dem Sie die Datei auswählen können. Der als GPS-Track gespeicherte Routenverlauf wird dann so lange auf der Karte dargestellt, bis Sie die Darstellung löschen oder das Fenster schließen.

Routenwetter (September 2012)
Bei langen Routen werden jetzt bis zu 21 Orten in der Liste dargestellt, damit das Wetter bei jedem gesetzten Zwischenpunkt angezeigt wird.

Französische Sprachversion (Mai 2012)
Ab jetzt kann der Radroutenplaner auch mit einer französischen Nutzeroberfläche verwendet werden.

Zusätzliche Sprachversion (Februar 2012)
Neben Deutsch und Englisch gibt es die Nutzeroberfläche des Radroutenplaners jetzt auch in niederländischer und polnischer Sprache. Weitere Sprachversionen sind in Planung.

Einblenden einer Themenroute bei Klick auf Strecke (Januar 2012)
Beim Klick auf eine Strecke des Radnetzes werden die auf dem Abschnitt liegenden Themenrouten aufgelistet. Durch Klick auf einen der Namen wird die entsprechende Route farblich hervorgehoben.

Karteninhalte ergänzt (November 2011)
Der Menüpunkt 'Karteninhalte' ermöglicht jetzt eine Darstellung der Wegeoberfläche und - für das landesweite Radverkehrsnetz - die Art der Radverkehrsanlage. Außerdem kann man unter 'Karteninhalte' in der Rubrik ' Routenanzeige' weitere Routen wie ehemalige Bahntrassen oder die Waben der Radregion Münsterland einschalten.

Rastplätze, Spielplätze und Parkplätze erfasst (September 2011)
Auf den Karten sind als neue Informationen (überdachte) Rastplätze, Spielplätze und (i.d.R. kostenlose) Parkplätze in der Nähe der Radrouten abgebildet. Bei den meisten Plätzen ist ein Foto vorhanden, das mit einem Klick auf den Menüpunkt 'Information' erscheint.

Neue Bedienung und neue Funktionen (Juli 2011)
Der Radroutenplaner wurde grundlegend überarbeitet und an die Anforderungen und Möglichkeiten moderner Internettechniken angepasst. Mit der neuen Nutzeroberfläche ist der Radroutenplaner leichter bedienbar und bietet eine Reihe neuer Funktionen, so z.B.
  • die intuitive Bedienung der Karte (u.a. mit Scrollrad der Maus)
  • die beliebige Kombination von Adressen, Sehenswürdigkeiten, Bahnhofsnamen bei der textlichen Eingabe von Start-, Ziel- und Zwischenpunkten mit der Möglichkeit des Tauschens.
  • die Eingabemöglichkeiten von Ortsteilen bei der Adresssuche
  • die Veränderung einer Route durch 'Anklicken und Ziehen' eines (neuen) Zwischenpunktes
  • neue Hintergrundkarten mit Geländerelief
  • die direkte Verknüpfung von Karte und Höhenprofil

Netzergänzungen (Juli 2011)
Das Radverkehrsnetz wurde weiter fortgeschrieben. Außerdem wurden neue Themenrouten und weitere lokale Netze aufgenommen. Die Kenngrößen des aktuellen Netzes im Radroutenplaner (Längenangaben beziehen sich nur auf das NRW-Gebiet):
Netzlänge:
Landesweites Radverkehrsnetz:
14.155 km
Themenrouten:
12.044 km
Lokale Radnetze:
3.261 km
Unbeschilderte Netzelemente:
2.976 km
Gesamtes Radnetz (durch Überlagerung):
26.233 km
Zusätzliche Straßen- und Wegenetz:
ca. 240.000 km

Radroutenplaner App (Juli 2011)
Für das iPhone und für Smartphones mit dem Betriebssystem Android wurde eine App entwickelt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Statistik zur Oberflächenbeschaffenheit (Januar 2011)
Unter dem Menüpunkt 'Themenrouten' → '≫ Infos' wird für die Themenrouten eine Statistik zur Art der Wegeoberfläche auf der Route angezeigt. Über alle Themenrouten summiert ergibt sich folgende Statistik:
89%
Asphalt, Beton, Pflaster
4%
Wassergebundene Decke ("Schotter")
1%
Naturboden
6%
unbekannt
Für die Routen des landesweiten Radverkehrsnetzes wurden folgende Prozentangaben ausgewertet:
93%
Asphalt, Beton, Pflaster
5%
Wassergebundene Decke ("Schotter")
1%
Naturboden
1%
unbekannt
In der Kartendarstellung kann man über das Symbol <> eine Karte mit der Oberflächenbeschaffenheit einblenden.

Leihfahrradstationen in der Karte (Dezember 2010)
Die Stationen des Leihfahrradsystems Metropolradruhr sind in den entsprechenden Ruhrgebietsstätten in die Karte aufgenommen worden. Bei Klick auf das Symbol findet man die Anzahl der Stellplätze und einen Link zum System.

Kennzeichnung der Radwege auf ehemaligen Bahntrassen (Juni 2010)
Für Nordrhein-Westfahlen haben wir die als Radwege genutzten ehemaligen Bahntrassen in einer Gesamtlänge von 600 km für die Kartendarstellung übernommen. Nähere Angaben finden Sie unter dem neuen Menüpunkt 'Bahntrassenwege'.

GPS-Track für ADFC-Tourenvorschläge (Juni 2010)
Für die von den Kreisverbänden des ADFC zusammengestellten halb- bis ganztägige Radtouren stehen jetzt in dem jeweiligen Info-Fenster die GPS-Tracks zum Download bereit.

Gebiet des Radroutenplaners in die Niederlande und nach Belgien erweitert (August 2009)
Auf einem Streifen von rund 30 km hinter der Grenze sind in Belgien 1.150 km und in den Niederlanden 5.200 km fahrradtaugliche Straßen und Wege erfasst worden. Zur Orientierung werden auf der Karte die Nummern der so genannten Knotenpunkte dargestellt. Mit Hilfe dieser an den Kreuzungen des Netzes angebrachten Zahlen kann man leicht eine Tour zusammenstellen und in der Reihenfolge der Nummern abradeln.

Darstellung der Wegeoberfläche (August 2009)
Für NRW enthält der Radroutenplaner für einen Großteil des ausgewiesenen Radnetzes Informationen zur Oberflächenbeschaffenheit. Man kann bereits am Bildschirm sehen, ob der Weg mit einer festen Deckschicht aus Asphalt, Beton oder Platten versehen ist oder geschotterte Wege oder Naturboden führt. (Einschalten mit dem Werkzeug-Symbol)

Umfangreiche Netzergänzungen (August 2009)
Innerhalb von Nordrhein-Westfahlen sind ab sofort ca. 2.000 Kilometer an zusätzlichen Radrouten verfügbar. Zur Verdichtung der lokalen Radnetze können die Städte und Gemeinden nämlich jetzt auch unbeschilderte aber empfohlene Radrouten melden. Durch Netzergänzungen in NRW (z.B. Grünroute in der Region Aachen) und auf dem Gebiet unseres Kooperationspartners in Hessen umfasst das Gesamtnetz jetzt rund 67.000 km.

Haltestellen der Freizeitlinien auf der Karte (Juni 2009)
Einige Verkehrsunternehmen bieten im Sommerhalbjahr (meist an Wochenenden und Feiertagen) spezielle Freizeitbuslinien an, bei denen z.B. Fahrradanhänger zum Transport der Räder an den Bussen mitgeführt werden (z.B. Kreis Borken, Kreis Paderborn, Kreis Soest). Die Haltestellen der Freizeitbuslinien sind auf der Karte mit einem eigenen Symbol dargestellt. Beim Klick auf das Symbol erhalten Sie weitere Informationen.

Aufnahme von Bauernhofcafes und Übernachtungsmöglichkeiten (April 2009)
In Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer NRW sind über 300 Bauernhofcafes, Hofläden mit Verzehrmöglichkeit und Bauernhöfe mit Übernachtungsmöglichkeiten aus dem Internetauftritt www.landservice.de in die Karten und die Rubrik "Essen und Schlafen" übernommen worden.

Ausweitung der Wetterinformationen über die Landesgrenze (Januar 2009)
Ab sofort stehen die Wetterdaten auch für die im Radroutenplaner abgebildeten Gebiete der Nachbarbundesländer zur Verfügung.

GPS-Tracks für Themenrouten zum Download (Januar 2009)
Unter der Auflistung der Themenrouten → '> Weitere Infos' steht für die meisten Themenrouten der GPS-Track direkt zum Download bereit. Dort ist auch beschrieben, wie man sich selbst GPS-Tracks für Teilbereiche der Route erstellt.

Erhöhung der Anzahl möglicher Zwischenpunkte (September 2008)
Auf Wunsch vieler Nutzer haben wir die Anzahl der Fähnchen für Zwischenpunkte auf 19 erhöht. In der Hilfe finden Sie aber auch Tipps, wie man die Zahl der Zwischenpunkte vermindern kann.

Ausweitung des Radroutenplaners in die benachbarten Bundesländer (Juni 2008)
Bisher endete der Radroutenplaner an der Landesgrenze. In Zusammenarbeit mit den benachbarten Bundesländern ist die angebotene Fläche jetzt auf 25 bis 30 km in die Nachbarregionen erweitert worden. Mit dem Land Hessen ist ein besonderer Service realisiert worden. Durch die Verbindung der beiden Radroutenplaner (www.radroutenplaner.hessen.de) steht den Nutzern jeweils das gesamte Gebiet zur Verfügung.

Wettervorhersage entlang der Route (Juni 2008)
Bei jeder berechneten Route wird in Zusammenarbeit mit einem Wetterdienst eine individuelle Wettervorhersage präsentiert. Dabei werden für bis zu zehn Ortschaften entlang der Route die Bewölkung, Höchsttemperatur, Regenwahrscheinlichkeit, Windrichtung und Windstärke für heute und morgen - unterschieden nach vormittags und nachmittags - angegeben.

Weitere Detailverbesserungen (Mai 2008)
Bei der Fahrtanweisung können Sie in jeder Zeile eine Detailkarte des Streckenabschnitts einblenden und auch ausdrucken.
Die GPS-, OVL- und KML-Files gibt es jetzt bei Routen mit Zwischenpunkten auch zusätzlich als eine Gesamtdatei
Das Speichern und Laden einer berechneten Route wurde geändert. Es werden ab sofort nicht mehr Cookies benutzt, sondern Dateien erzeugt, die Sie auch an Dritte schicken können.
Beim Drucken als PDF-Datei wird zur besseren Blattausnutzung das Querformat benutzt.

Routenausgabe im KML-Format (März 2008)
Die berechnete Route wird jetzt zusätzlich im KML-Format für Google Earth bereit gestellt. Dort kann man sich z.B. die Tour als Routenflug darstellen lassen.

ADFC-Tourenvorschläge (Februar 2008)
Die kreisverbände des ADFC stellen halb- bis ganztägige Radtouren vor. Falls diese Touren abseits vom ausgeschilderten Radnetz verlaufen, wurde dieses um die entsprechenden unbeschilderten Netzelemente ergänzt.

Netzergänzungen (Februar 2008)
Das Radverkehrsnetz wurde weiter fortgeschrieben. Außerdem wurden neue Themenrouten und weitere lokale Netze aufgenommen. Die Kenngrößen des aktuellen Netzes im Radroutenplaner (Längenangaben beziehen sich nur auf das NRW-Gebiet):
Netzlänge:
Landesweites Radverkehrsnetz:
13.766 km
Themenrouten:
11.084 km
Lokale Radnetze:
2.244 km
Unbeschilderte Netzelemente:
229 km
Gesamtes Radnetz (durch Überlagerung):
21.742 km
Zusätzliche Straßen- und Wegenetz:
ca. 244.000 km

Neue Detailkarten und Luftbilder (Dezember 2007)
Ab sofort sind bei den Detailkarten auf Stadtplanniveau auch Gebäudeumrisse eingezeichnet (öffentliche Gebäude rot, private grau). Die Nutzung der Luftbilder von GEObasis.NRW trägt zur Attraktivitätssteigerung des Radroutenplaners bei.

Angebot zur Verlinkung des Radroutenplaners auf Seiten Dritter (Dezember 2007)
Mit dem sog. "Linkgenerator" wird die zielgerichtete Verlinkung des Radroutenplaners erleichtert.
weiter

Neue Startseite der Routenplanung (September 2007)
Wir haben die erste Seite der Routenplanung erweitert. Sie können jetzt sofort Start- und Zieladresse eingeben oder (wie gewohnt) eine Kreiskarte darstellen oder die Funktionen 'Suche von Adressen, Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfen oder Themenrouten' nutzen. Zu dieser Schnelleinstiegsseite kann man jederzeit durch Klick auf das Kompass-Symbol in der oberen Navigationsleiste zurückgelangen.

Neue Druckfunktion der Karte (August 2007)
Die Karte wird jetzt zusätzlich höher aufgelöst im pdf-Format angeboten. Außerdem wird auf Wunsch vieler Nutzer die Legende getrennt von der Karte zum Druck bereitgestellt.

Darstellung des Knotenpunktsystems (August 2007)
Die Kreise Aachen und Heinsberg verwenden zusätzlich zu der Zielwegweisung das aus Belgien und den Niederlanden stammende Knotenpunktsystem. Die entsprechenden Knotennummern sind jetzt auf der Karte dargestellt.

Englische Version des Routenplaners (Juni 2007)
Der Routenplaner hat jetzt auf Wunsch auch eine englischsprachige Nutzeroberfläche (Eingabe und Ergebnisausgabe).

Neue Funktion: Eine bestimmte Themenroute bevorzugen (Mai 2007)
Unter 'Kriterien für die Routensuche' kann man jetzt angeben, möglichst eine bestimmte Themenroute zu bevorzugen. Hiemit lässt sich ganz einfach ein GPS-Track für eine Themenroute erzeugen (siehe auch "Häufige Fragen").

Ausgabe im OVL-Format (Mai 2007)
Für Nutzer der TOP50-Karten auf CD wird der GPS-Track jetzt auch im Format .ovl ausgegeben.

Online-Befragung (März 2007)
Ab jetzt ist die permanente Befragung zum Radroutenplaner NRW und zum Radfahren in NRW geschaltet.

Netzergänzungen (November 2006)
Das Radverkehrsnetz wurde weiter fortgeschrieben. Außerdem sind lokale Netze in Leverkusen, Radevormwald und im Rheinisch-Bergischen Kreis aufgenommen worden.

Tourentipps ergänzt (September 2006)
Im Siegerland, Sauerland und Teutoburger Wald wurden Routenvorschläge erarbeitet und in die Liste der Tourentipps aufgenommen.

Neue Kategorie 'Essen und Schlafen' (September 2006)
Auf den Karten werden ab jetzt auch Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten (in Ergänzung zu den bereits vorhandenen Bett&Bike-Betrieben) dargestellt. Die neuen Daten werden von den Tourismusagenturen zusammengestellt und ergänzt.

Netzergänzungen: (Juli 2006)
Der RuhrtalRadweg und der Senne-Radweg sind jetzt mit Streckenverlauf und Informationen eingearbeitet.

Neue Bike+Ride-Funktion: (April 2006)
In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg wurde der Radroutenplaner.NRW um eine Bike+Ride-Komponente erweitert. Man kann jetzt nicht nur eine beliebige Fahrradtour am Bildschirm planen, sondern sofort auch die optimalen An- und Abreiseinformationen mit dem ÖPNV als Fahrplanauskunft bei der Routenplanung berücksichtigen.

Erweiterung der Fahrtanweisungen: (März 2006)
Bei den tabellarischen Fahrtanweisungen kann man jetzt durch Klick auf einen Straßennamen den entsprechenden Kartenausschnitt im Kartenfenster anzeigen lassen. Mit dem Knopf vorherige Karte gelangt man wieder in die vorherige Ansicht.

Neues Format für GPS-Tracks: (März 2006)
Da neuere GPS-Geräte (bzw. die dazu gelieferte Software) das PCX5-Format nicht mehr unterstützen, geben wir die Tracks zusätzlich im GPX-Format aus.

Umfangreiche Netzergänzungen (Februar 2006)
Das landesweite Radverkehrsnetz ist aktualisiert. Weitere Themenrouten und lokale Netze mit einer Gesamtlänge von rund 1.000 km wurden ergänzt.

Adressen und Karten aktualisiert (November 2005)
Von GEObasis.NRW ist eine aktualisierte Adressdatei übernommen worden. Insgesamt sind über 3,9 Mio Adressen in NRW mit ihrer genauen Lage erfasst. Die Hintergrundkarten wurden ebenfalls aktualisiert.

Neue Nutzeroberfläche und erweiterte Funktionen (Oktober 2005)
Mit der neuen Oberfläche und einigen neuen Funktionen ist die Bedienung noch einfacher geworden. Beispiele: Kombination von Karte, Höhenprofil, Fahrtanweisung und GPS-Download auf geteiltem Bildschirm; kontextabhängige Mausmenüs; Verschieben und Löschen von Zwischenpunkten; beliebige Kombination von grafischer und textlicher Eingabe von Start-, Ziel-, Zwischenpunkten; Lokalisierung von Adressen, Bahnhöfen und Sehenswürdigkeiten über Texteingabe; maßstabsabhängiges Einblenden von Symbolen; Speichern und Laden beliebig vieler Routen, u.v.m.

Umfangreiche Netzergänzungen (April 2005)
Das landesweite Radverkehrsnetz ist aktualisiert. Weitere Themenrouten und lokale Netze wurden ebenso wie Netzstrecken außerhalb NRW ergänzt.

Geplante Route speichern (Dezember 2004)
Sie können eine aktuell berechnete Route mit dem Menü links von der Karte abspeichern und später auf der Seite der Auswahl eines Kreises wieder aufrufen. Momentan kann nur eine Route gespeichert werden, im Frühjahr 2005 wird die Funktion um mehrere Routen und Start- und Zielpunkte erweitert. Um Routen speichern zu können muss Ihr Browser die Verwendung von Cookies zulassen.

Radroutenplaner erhält Auszeichnung "Best-for-Bike 2004" (September 2004)
Verkehrsminister Dr. Axel Horstmann nahm am 16.September 2004 die Auszeichnung "best-for-bike - fahrradfreundlichste Entscheidung des Jahres 2004" für den Radroutenplaner NRW entgegen.

Neue Themenrouten (August 2004)
Weitere neun Themenrouten mit einer Gesamtlänge von zusätzlich 1.300 Kilometern sowie lokale Wegweisungen wurden ins Netz integriert. Beispielsweise sind jetzt der Erftradweg und die gesamten Radnetze des Kreises Aachen und der Städte Bonn und Ibbenbüren integriert.

GPS-Tracks (August 2004)
Fahrtanweisungen für berechnete Routen können jetzt auch in Form von GPS-Tracks heruntergeladen werden. Überträgt man diese Dateien auf ein mobiles Satellitennavigationsgerät (GPS-Empfänger), führt es einen entlang der gewünschten Route. Die neue Funktion finden Sie nach Berechnung einer Route auf dem Formular der Fahrtanweisung.

Tourentipps (April 2004)
In dieser neuen Rubrik stellen die Tourismusagenturen aus NRW halb- bis ganztägige Radtouren vor. Nach einem Klick auf 'Beschreibung der Tour' öffnet sich ein Fenster mit weiteren Informationen und Links zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Wenn Sie dort auf 'Zur Karte' klicken, sehen sie die mit dem Routenplaner berechnete Route.

Adressscharfes Routing (März 2004)
Nach Eingabe von Straße und Hausnummer für Start und Ziel (aber auch beim Setzen der Fähnchen) wird die günstigste Route jetzt wie folgt berechnet: Vom Startpunkt über alle Straßen und Wege zu einem günstigen Einstiegspunkt in das Radnetz, weiter nur über das Radnetz und schließlich vom Ausstiegspunkt wieder über alle Straßen und Wege bis zum Ziel. Möglich wurde diese Erweiterung durch die Integration der ca. 3,8 Mio. Adressen in NRW.

Ausgabe von Fahrtanweisungen (März 2004)
Für eine berechnete Route werden auf Wunsch ab sofort auch schriftliche Fahrtanweisungen für unterwegs zur Verfügung gestellt. Dabei sind nicht nur Straßennamen sondern auch Beschilderungsinhalte angegeben.

Umfangreiche Netzergänzungen (März 2004)
Insgesamt wurden 24 neue Themenrouten und erste lokale Wegweisungen mit einer Gesamtlänge von 4.500 km in das Netz integriert.

Rubrik 'Radwanderkarten' unter dem Menüpunkt 'Infos zum Radfahren in NRW' ergänzt (Februar 2004)
Hier finden Sie eine Auflistung des für einen Kreis oder eine kreisfreie Stadt verfügbaren Kartenmaterials.

Linkliste (Februar 2004)
Eine Liste mit Internetadressen mit Bezug zum Radroutenplaner wurde unter einem eigenen Menüpunkt erstellt. Sie wird bei Bedarf erweitert.

Gesamthöhenmeter einer Route (November 2003)
Im Höhenprofil einer berechneten Route wird die Summe der bei Steigungen überwundenen Höhenmeter ausgewiesen.

Rubrik 'Infos zum Radfahren in NRW ergänzt' (November 2003)
Hier finden Sie nützliche Informationen zum Fahrradfahren in NRW. Im November wurden u.a. die Menüpunkte 'Fahrrad und ÖPNV' und 'Verkehrsregeln' ergänzt.

Detailkarten jetzt flächendeckend (September 2003)
Die Hintergrundkarte mit Straßennamen für große Zoomstufen ist jetzt auch für den Osten von Nordrhein-Westfalen verfügbar.